Microsoft WebMatrix im Test

Dienstag, 24. Januar 2012 |  by  |  Anwendung

Wer Webseiten oder Webpräsenzen erstellen möchte, der kann bisher auf Content-Management-Systeme wie WordPress oder Typo3 zurückgreifen oder er erstellt individuelle Einzelseiten mit statischem HTML und geschickter Formatierung über CSS. Die Content-Management-Systeme sind inzwischen zwar sehr flexibel, lassen aber in vielen Fällen erkennen, dass hinter der Strickart der Websites oder Webseiten ein allzu eingängiges Muster dominiert. Wer diese Schranke durchbrechen möchte, der sollte sich mit dem neuen Angebot Microsoft WebMatrix einmal genauer beschäftigen.

Microsoft-webmatrix-logo

Mit Microsoft WebMatrix werden neue Webseiten oder ganze Webpräsenzen auf Basis von Vorlagen erstellt. Diese Vorlagen sind als kostenlose Open-Source Angebote für jedermann verfügbar und können auch modifiziert werden. Eine Veröffentlichung der fertigen Webseiten ist auf einfache Art umsetzbar, wobei sehr unterschiedliche Plattformen und Hosting-Dienste genutzt werden können. Mit Microsoft WebMatrix hat man also mehr Möglichkeiten der Einstellung und Konfiguration und bewegt sich doch zugleich im sicheren Rahmen des Content-Managements.

WebMatrix – Kurze Einführung

Microsoft WebMatrix kann somit als Entwicklungswerkzeug für Websites verstanden werden. Dieses Entwicklungswerkzeug benötigt keine bestimmte Plattform und auch kein bestimmtes Framework. Prinzipiell kann jede Plattform und jedes Framework unter Microsoft WebMatrix genutzt werden. Meine Erfahrungen beruhen auf der Anwendung von Microsoft WebMatrix unter dem populären Content-Management-System WordPress, wobei man besonders gut die Leistungsfähigkeit von Microsoft WebMatrix nachvollziehen kann. Denn WordPress bietet selbst und für verschiedene Eigenentwicklungen eine Vielzahl von Schnittstellen an, die für Frameworks genutzt werden können. So hatte ich keine großen Probleme WordPress mit ein paar Plugins zu installieren. Übrigens, eine sehr gute Anleitung wie man übrigens WordPress unter Windows mit Webmatrix installieren.

Microsoft WebMatrix steht schon seit fast einem Jahr zum kostenlosen Download bereit und es ist einfach, das komplette Werkzeug schnell auf den Rechner zu bekommen und unter einen beliebigen Webserver zu installieren. Eine lokale Installation auf einem IIS kann ich eigentlich nur jedem empfehlen um eventuelle “Überraschungen” zu vermeiden. Microsoft WebMatrix beinhaltet alle Werkzeuge, die man sonst nur umständlich und langwierig zusammenstellen muss um eine komplette Website zum Laufen zu bringen. Der Vorteil von Microsoft WebMatrix liegt auch daran, dass alle Komponenten unter einer Oberfläche zur Verfügung gestellt werden. Deshalb ist Microsoft WebMatrix auch für fortgeschrittene Einsteiger ideal, die bisher kaum Zugangsmöglichkeiten zu komplexen Programmieranforderungen hatten. Da die einzelnen Komponenten schnell an- und abgeschaltet werden können, hat man viele Prüfmöglichkeiten und lernt schnell dazu, wenn es um verbesserte Funktionen für die Webnutzung der Website-Besucher geht. Dies zeigt sich zum Beispiel am Code-Editor, der auch für Freunde von direkten Eingriffen in HTML und CSS zugänglich ist. Ungeübte Benutzer hingegen lassen den Code-Editor unberührt und nutzen die Informationen, um sich mit den relevanten Code-Bestandteilen intensiver zu beschäftigen. Gleiches gilt auch für den Datenbank-Editor, der auch zielgenaue Eingriffe in die Inhalte der Datenbank zulässt oder verdeutlicht, wie der Content für die Bestandteile einer Webseite im Einzelnen zusammengesetzt ist.

WebMatrixoverview319A23DEEntschließt man sich nach einer Testphase, die fertige Webpräsenz ins Internet zu stellen, dann wird man durch ein FTP-Transferprogramm genauso gut unterstützt wie durch die integrierte Webserver-Verwaltung. Sogar an die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist bei Microsoft WebMatrix gedacht worden. Bestimmte Teile einer Webseite, die für Suchmaschinen wichtig sind, werden hervorgehoben und die relevanten Keywords werden gezielt auf die Teile einer Webseite verteilt, die von Suchmaschinen bevorzugt ausgelesen werden. (Free SEO Toolkit)

Die Vorlagen für Webseiten bilden das Herzstück von Microsoft WebMatrix. Hier legt man die Muster fest, die für das Aussehen der Webpräsenz insgesamt gelten sollen. Diese Vorlagen können in beliebiger Weise abgeändert werden. Dabei ist es in gleicher Weise möglich, auf HTML, CSS oder JavaScript zurückzugreifen, um Webseiten ein individuelles Aussehen zu geben. Da WebMatrix von Microsoft ausgeliefert wird, ist es sicherlich auch logisch, dass Anwendungen auch auf Basis von ASP nutzbar sind. Der so entstehende Code ist für angehende Experten leicht zu lesen und kann auch von Einsteigern genutzt werden, um ein erstes Kennenlernen von Datenbank-Programmierung zu erlernen.

Mein Fazit: Mit Microsoft WebMatrix ist dem führenden Software-Hersteller der Welt ein überzeugender Werkzeugkasten gelungen, womit man die Webentwicklung in neue Dimensionen treiben kann: Eine Komplettlösung, die auch für Einsteiger gut nutzbar ist, bei denen aber auch Profis viele neue Anwendungsmöglichkeiten finden können.

Eine tolle Übersicht mit weiteren Videos, Artikel und wissenswertes rund um Microsoft WebMatrix gibt es unter WebMatrix Deutschland – Site Home – MSDN Blogs.

Download: Windows Web App Gallery – Install an App

Über mich

Stephan Walcher ist seit 2007 MVP für Consumer Apps und betreibt den Windows Live Writer Blog. Weitere online Profile findest du unter Google+, Twitter und Facebook.